Helfen Sie mit

So wirkt Ihr En­gage­ment

Ermög­lichen Sie trau­ma­tisierten Menschen ein selbst­bestimmtes Leben

Jährlich suchen im Zentrum ÜBERLEBEN rund 1500 Männer, Frauen und Kinder aus annähernd 50 Ländern Hilfe – momentane Brennpunkte sind: Syrien, Irak, Afghanistan, Libyen, Eritrea, Somalia und die Türkei. Sie erhalten medizinische, psychotherapeutische, sozialarbeiterische und integrative Unterstützung. Ihre Geschichten und Schicksale sind so vielfältig wie die Angebote, mit denen wir sie unterstützen. Die Überleben Stiftung für Folteropfer verfolgt ihren Stiftungszweck insbesondere durch die finanzielle Förderung der gemeinnützigen Zentrum ÜBERLEBEN gGmbH.

Fallgeschichte

Für viele der Patientinnen und Patienten des Zentrum ÜBERLEBEN gehört das zum Alltag: Bedrängte Verhältnisse in Sammelkunterkünften, die Angst vor Abschiebungen, der Wunsch die Familie wieder in die Arme schließen zu können, Gefühle von Schuld und die traumatischen Erinnerungen an Krieg, Gewalt und Flucht, die sie zu jeder Zeit des Tages überfallen können.

Mit Ihrem Engagement für unsere Arbeit ermöglichen Sie traumatisierten Geflüchteten den Weg in ein eigenverantwortliches und gesundes Leben. Sie geben ihnen einen Ort der Sicherheit und die dringend benötigte psychosoziale Unterstützung.

So zum Beispiel Maryam aus dem Iran (anonymisierte Fallgeschichte). Die Menschenrechtsaktivistin wurde in ihrer Heimat verfolgt und schwer misshandelt. Als sie bei uns Hilfe suchte, war sie essgestört, konnte nicht schlafen und litt an Panikattacken. Durch die Therapie im Zentrum ÜBERLEBEN stabilisiert sie sich und entwickelt neue Perspektiven. Maryam belegt schließlich einen Vorbereitungskurs an der Universität und lebt nun ihren Traum: Journalistin werden.

Hier erfahren Sie mehr zur Geschichte von Maryam.

Es gibt viele Wege Überlebende von Folter und Gewalt mit Ihrer Spende zu unter­stützen.

Ein Neubeginn fällt schwer, wenn man alles verloren hat und innerlich tief erschüttert wurde. Helfen Sie uns traumatisierte Geflüchtete auf ihrem Weg in ein selbstbestimmtes und menschenwürdiges Leben zu begleiten.

REGELMÄSSIGE SPENDEN

monatlich oder jährlich – sichern die Arbeit mit traumatisierten Geflüchteten ab.

SPENDEN SCHENKEN

zu Geburtstagen, Weihnachten oder als freundliche Geste zwischendurch, um Menschen zu einem Leben mit Perspektiven zu verhelfen.

ZUSTIFTUNGEN

stärken langfristig die Leistungsfähigkeit unserer Stiftung.
Mehr erfahren

EINE NACHLASSSPENDE

in Form einer Erbschaft oder eines Vermächtnisses ist eine große Hilfe. Wir beraten gern und erfüllen einen letzten Willen gewissenhaft.
Mehr erfahren

Spendenkonto

Überleben Stiftung für Folteropfer
IBAN: DE82 1002 0500 00 03 1247 00
BIC: BFSWDE33BER

Bank für Sozialwirtschaft

Online Spenden

Sie haben noch Fragen?

Bei Fragen zu Unterstützungsmöglichkeiten wenden Sie sich gerne an unsere Referentin für Fundraising und Öffentlichkeitsarbeit:

Foto_Verena_Schoke

Verena Schoke
Referentin Fundraising und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 (0)30 30 39 06 -28
Mobil: +49 (0)159 06 79 91 53
E-Mail: v.schoke@ueberleben.org

Spenden­bescheinigung

Ab einem Betrag von 20 EUR senden wir Ihnen zu Beginn des Folgejahres automatisch eine Jahrespendenbescheinigung zu. Sollten Sie vorab eine Einzelspendenbescheinigung benötigen, geben Sie uns gerne Bescheid. Als Zuwendungsbestätigung genügt ansonsten der Einzahlungsbeleg für Kontoinhaber:innen zusammen mit Ihrem Kontoauszug.

Initiative Transparente Zivilgesellschaft

Fotos: shutterstock | Eric Rothermel (unsplash) | Max Saeling (unsplash) | Scott Graham (unsplash)