Zustiftungen

Aus den Erträgen des Stiftungskapitals finanziert die Überleben – Stiftung die wichtige Hilfe für Opfer von Folter und Gewalt. Mit einer Zustiftung erhöhen Sie unmittelbar das Stiftungskapital und leisten so einen wertvollen Beitrag, der dauerhaft und nachhaltig die Arbeit der Stiftung ermöglicht.

Diese Form der Zuwendung unterliegt nicht der Ertragsbesteuerung, da die Überleben – Stiftung für Folteropfer als gemeinnützige Stiftung von der Körperschaftsteuer und der Gewerbesteuer befreit ist.

Zustiftungen mindern Ihre Einkommenssteuer. Zusätzlich zum Spendenabzug von 20 Prozent können Sie bei einer Zustiftung in das Grundstockvermögen einer neuen oder einer bestehenden Stiftung einmalig oder verteilt auf maximal 10 Jahre bis zu einer Million Euro steuerlich geltend machen.