Testamentsspende

Hinterlassen Sie Zukunft - Setzen Sie ein bleibendes Zeichen gegen Folter und für die Menschen, die darunter leiden.

Sie wollen selbst bestimmen, wozu Ihr Vermögen verwendet wird.

Regeln Sie Ihren Nachlass in einem Testament. Setzen Sie ein bleibendes Zeichen gegen Folter und für Menschenwürde mit einem Vermächtnis zugunsten der Überleben – Stiftung für Folteropfer. So wird Ihr Vermögen auf Dauer in Ihrem Sinne gutes Bewirken.
Gerne vermitteln wir Ihnen eine Beratung über die rechtlich einwandfreie Form des notariellen Testaments. Die Kosten der Hinterlegung des Testaments beim Nachlassgericht richten sich nach dem Vermögenswert und sind in einer Gebührentabelle festgelegt.

Ohne gesetzliche Erben fällt Ihr Vermögen automatisch dem Staat zu.

Was passiert, wenn Sie keine letztwillige Verfügung getroffen haben? Im Todesfall gilt die gesetzliche Erbfolge. Danach sind automatisch die Familienangehörigen, also Kinder, Geschwister, Eltern oder andere Verwandte und der/die Ehegatten Ihre Erben. Erbberechtigt sind auch Adoptivkinder und nichteheliche Kinder. Bei kinderlosen Ehepaaren erbt der überlebende Ehepartner.

In einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft zählen die Lebenspartner nicht zu den gesetzlichen Erben.

Die Reihenfolge der erbberechtigten Blutsverwandten bestimmt sich nach dem Verwandtschaftsgrad. Zunächst erben Ihre Kinder, Enkel und Urenkel. In zweiter Rangfolge erben Ihre Geschwister, Nichten und Neffen und in dritter Rangfolge Ihre Tanten und Onkel, Cousinen und Vettern.

Ihr Ehepartner, Ihre Kinder oder deren Kinder sowie im Falle der Kinderlosigkeit Ihre Eltern haben einen Anspruch auf den so genannten Pflichtteil. Dieser Pflichtteil ist ein gesetzlicher Erbanspruch, der immer dann greift, wenn der Erblasser durch Testament einen nahen Angehörigen von der Erbfolge nach seinem Tod ausschließt. Er kann im Erbfall nicht verwehrt werden.

Sie können Ihr Testament eigenhändig und handschriftlich verfassen.

Wichtig dabei ist, dass das Testament Vor- und Zunamen sowie Ort und Datum enthält. Sie können aber auch einen Notar mit der Erstellung des Testaments beauftragen.

Wollen Sie nur einen Teil ihres Vermögens oder auch einen Gegenstand einer Person oder Organisation zukommen lassen, können Sie dies in einem Testament oder einem Erbvertrag durch ein Vermächtnis regeln. Ihre Erben sind dann verpflichtet, Ihr Vermächtnis zu erfüllen. Jede weitere begünstigte Person oder Organisation ist ebenfalls zur Erfüllung der mit Ihrem Nachlass verbundenen Ziele verpflichtet. Neben einem Vermächtnis können Sie per Zustiftung in das Stiftungsvermögen Ihr Vermögen langfristig investieren.

So gehen Sie sicher, dass Ihr Vermögen zu jeder Zeit in Ihrem Sinne verwendet wird!