Stifterdarlehen

Sie möchten ihr Vermögen sinnvoll einsetzen.
Gleichzeitig wollen Sie Männer, Frauen und Kinder, die Opfer von Folter und Kriegsgewalt wurden, nachhaltig unterstützen.

Mit einem Stifterdarlehen können Sie zeitlich begrenzt wirksame Hilfe leisten.
Sie leihen uns einen bestimmten Betrag auf Zeit und bekommen das Darlehen zum vereinbarten Zeitpunkt in voller Höhe zurückgezahlt. Wenn Sie es wünschen, können Sie das Geld dann auch für einen neu definierten Zeitraum weiter anlegen. Die Gewährung des Darlehens sowie die Rückzahlung nach Kündigung werden in einem schriftlichen Vertrag vereinbart. Außerdem erhält jeder Darlehensgeber eine Bankbürgschaft über den zur Verfügung gestellten Betrag.

Lassen Sie Ihr Geld für hilfsbedürftige Männer, Frauen und Kinder arbeiten.
Sie überlassen uns eine Summe ab 10.000 Euro völlig risikofrei befristet oder unbefristet zur Vermögensverwaltung. Dieses Geld legen wir nach strengen und konservativen Richtlinien bei ausgewählten Instituten am Kapitalmarkt an. Die Zinsen kommen über die Förderung des Behandlungszentrums für Folteropfer Berlin e.V. direkt den bedürftigen Männern und Frauen, Kindern, Jugendlichen und Familien zugute.

Die Zinserträge fließen direkt der Stiftung zu. Sie zahlen daher keine Steuern auf die Zinsen.
Bei einem Stifterdarlehen entfällt die Abschlagssteuer (ab 1.1.2009 pauschal 25%), da das Geld im Namen der Überleben – Stiftung für Folteropfer angelegt wird. Sie müssen sie daher nicht mehr in Ihrer Einkommenssteuererklärung berücksichtigen. Als gemeinnützig anerkannt ist die Überleben – Stiftung für Folteropfer von der Körperschaftssteuer befreit. Daher kommen die Erträge aus Ihrem von uns verwalteten Vermögen voll und ganz dem Stiftungszweck zugute.

Wir reduzieren das Risiko für Sie.
Wir garantieren Ihnen vertraglich die vollständige Rückzahlung Ihres Darlehens. Das Stifterdarlehen ist zudem für Sie durch eine Bankbürgschaft unseres Bankpartners abgesichert. Darüber hinaus können Sie unter Einhaltung der vertraglichen Kündigungsfrist jederzeit ganz oder auch teilweise kündigen.

Sie können das Darlehen steuerlich vorteilhaft umwidmen.
Ihr Stifterdarlehen können Sie ganz oder teilweise in eine Zustiftung umwandeln. Ihnen entstehen dadurch selbstverständlich keine Kosten. Als Bonus ergeben sich im Falle einer Umwidmung sogar attraktive Steuervorteile. Dies gilt auch für die Umwidmung im Rahmen einer testamentarischen Verfügung.